Verfasst von: Billie | Sa, 13 Dezember, 2008

Lustige Sachen

Kein langer Eintrag, nur eine Feststellung:

Von Karasuma-Shijou (烏丸四条) bis zum Wohnheim brauche ich zu Fusz ziemlich genau zwei Stunden. Fuer etwas ueber acht Kilometer stetig bergan finde ich das gar nicht schlecht. Gleich im Anschluss:

Warum hat eine Stadt mit 1,6 Millionen Einwohner nach Mitternacht kein oeffentliches Verkehrssystem mehr? Dinge, die ich nie verstehen werde.

Und dann noch: RENT (weiter gefasst: Musical, noch weiter gefasst: Musik) ist eine Weltsprache.

Gestern abend war fast genug, um mich mit dem Rest der Woche zu versoehnen, auch, wenn ich heute morgen prompt verschlafen hab, mich um 11h mit Rika und ihrem Freund am Kinkakuji (金閣寺 „Goldener Tempel“, eigentlich Roku’onji 鹿苑寺) zu treffen — bin dann am Ryōanji 龍安寺 dazugestoszen. Der Tempel ist auf jeden Fall sehenswert, allein schon wegen des riesigen Teichs … der Steingarten, der den Tempel beruehmt gemacht hat (Weltkulturerbe und so) ist aber auch beeindruckend. Fuenfzehn Felsen, von denen man offenbar nie alle auf einmal sehen kann, egal, von wo aus man guckt.
Und mein persoenliches Lieblingsstueck: eine Kanjispielerei hoechster Klasse, naemlich ein rundes Wasserbecken mit eckigem Ausschnitt in der mitte, um das herum Zeichen, die auf den ersten Blick kaum Sinn ergeben:
//www.happy-1life.com/waretada.htm
… bis man sie im Kontext liest: 吾唯足知 bzw 吾唯足を知る (ware tada taru wo shiru), was ich schwer zu uebersetzen finde. Vielleicht in etwa „Ich kenne nur genug“ — jemand, der die Zufriedenheit kennt, ist geistig reich, waehrend jemand, der nie zufrieden ist, selbst mit allem Geld der Welt nicht gluecklich werden kann. Oder so. Ist jedenfalls ein schoenes Konzept, finde ich.

Wir waren dann noch am Kiyomizudera, das dritte Mal fuer mich seit ich wieder in Japan bin und es wird. Nicht. Langweilig.

War jedenfalls ein netter Tag heute. Gern mehr von der Sorte.

Advertisements

Responses

  1. Ich glaube, ich habe das von dir beschriebene Wasserbecken fotografiert (natürlich ohne den Sinn der Kanji zu verstehen *zwinker*). muss nachher mal kramen. Ach ja, und über Kiyomizudera haben wir gestern mit Marina gesprochen…

    • Haha, wuerd mich interessieren, was du da an Bildern hast! Ich hab’s gestern geschafft, meine Kamera zu Hause zu vergessen… 😉

  2. Kiyomizudera!! ❤ Ich glaube, der wird für mich auch niemals langweilig werden… war noch schönes Herbstlaub da? *auf eigene kiyomizudera-momiji-bilder vom letzten dezember an der wand schiel*

  3. Lauter Namen, die mir alle nichts sagen – irgendwann fliegen wir nochmal zusammen rüber und du zeigst mir ganz viel. *nicknick*

  4. Jaaaaaaaaaaaaaaa. Ich hab das Foto gefunden. allerdings gehen bei mir die Kanji ein wenig unter, weil ich mehr Wert auf das grüne Ambiente und die Wasserzufuhr aus dem Bambusrohr gelegt habe. *rotwerd* Aber man kanns ahnen.

  5. Passt jetzt zwar nicht wirklich zum Thema, aber:
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Weihnachtsabend mit deiner Freunden. Habt ein paar fröhliche Stunden miteinander. Hoffentlich befällt dich nicht der Weihnachtsblues, so weit von zu Hause weg.
    Herzliche Grüße
    von Dana und Britta

  6. Oh yeah, tolle Kanjikombi!
    Btw, Japanbewerbung am MI, Ergebnis innerhalb von zwei Wochen oder so. Yikes.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: